Eine Ideenwerkstatt und 2 neue Büros

folder_openBlog
Neubau Bürogebäude Kreativbüro

Auf dem Wahner-Betriebsgelände tut sich etwas. Die Baustelle für die dringend benötigte Erweiterung liegt im Zeitplan.

Mit Baustellen kennen wir uns naturgemäß aus. Neben der coolen Mannschaft der Wahner-Gerüstbau-Helden wächst auch unser Büroteam, wo nicht nur verwaltet wird, sondern auch Ideen, teils richtig ausgefallene, entstehen. Deshalb erweitern wir und rüsten diesmal nicht nur ein, sondern auch auf.

Der Grund für die Baumaßnahme ist sehr ungewöhnlich für ein Gerüstbauunternehmen. Da wir in unserem Team zahlreiche kreative Köpfe haben, wollte unser Chef Thorsten ihnen einen besonderen Raum geben, sprich einen großzügigen Rückzugsort abseits des Tagesgeschehens mit lockerer entspannter Atmosphäre – eine Zukunfts- und Ideenwerkstatt, in der Innovationen geboren werden.

Als aus diesem Gedanken konkrete Planung wurde, kam ein weiterer Aspekt hinzu: eine schon länger angedachte Büroerweiterung. Bislang teilen sich zwölf Mitarbeiter sechs Büroräume. Im zweistöckigen Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von 230 qm befinden sich außerdem ein Besprechungsraum und ein Server-/Abstellraum sowie Küche und Toiletten.

Vor fünf Jahren kam das erste Mal der Gedanke auf, zur Flächenerweiterung die beiden Werkhallen aufzustocken. “Am Anfang dachte ich an zwei Bürocontainer, die zusammengebaut sind oder an ein Gebäude aus Holz mit Dachbegrünung usw.”, erinnert sich unser Chef, jedoch: “Dies war auf Grund von Abstandsflächen nicht möglich. Auch wollten wir nicht weitere Grünflächen überbauen. Schließlich war klar, wir errichten den Neubau auf den vorhandenen Werkhallen.” 2019 begannen die Planungen, im Oktober 2020 war die Genehmigung unter Dach und Fach.

Im April 2022 begann die Umsetzung des Erweiterungsbaus mit dem Abbruch des Daches der Werkhallen. Auf ca. 213 qm Fläche werden neben der Ideenwerksatt auch zwei weitere Büros, eine Teeküche, WC und ein kleiner Pausenbereich mit Terrasse Platz finden. Zugänglich sind die neuen Räume von zwei Seiten, sodass einerseits der Bürobereich eine geschlossene Einheit bildet und andererseits der Kreativraum sowohl über den Büroflur als auch separat über eine Zugangstreppe betreten werden kann.

Der Bau wird zeitgemäß in Holzständerbauweise mit Foliendach ausgeführt und innen mit Gipskartonplatten verkleidet. Für ein angenehmes Raumklima sorgen Klima- und Lüftungsanlage Zudem wird eine Hybridheizung mit Wärmepumpe eingebaut, die die kühleren Tag bis zur Heizsaison überbrückt. Bei der Auftragsvergabe wurden explizit Kunden und langjährige Partnerunternehmen bevorzugt.

“Natürlich wird man auch erkennen, dass wir ein Gerüstbauunternehmen sind”, betont Thorsten und erklärt: “Die kleinen Balkone an der Fassade werden mit Gerüstbauteilen realisiert und auch die Zugangstreppe wird ebenfalls aus Gerüst erstellt.”

Eingerichtet mit Loungemöbeln und vielleicht Sitzsäcken soll die Ideenwerkstatt eine “gechillte” Atmosphäre ausstrahlen. Zudem soll sie technisch top ausgestattet werden, da der Raum nicht nur zum Ersinnen kreativer Ideen allen Mitarbeitern zur Verfügung stehen wird, sondern auch zur persönlichen Weiterentwicklung, wozu wir entsprechende Referenten und Coaches hierher einladen werden.

Ende November sollen die Innenbauarbeiten zum Abschluss kommen. Wer letztendlich in die neuen Büroräume einziehen wird, steht derzeit noch nicht fest. Möglicherweise wird dies der eine oder andere Neuzugang genießen dürfen, denn aktuell suchen wir sowohl einen weiteren Bauleiter als auch einen 3D-Konstrukteur.

“Eigentlich wollten wir das Ganze schon 2021 realisieren, aber Corona und hohe Investitionen in Gerüstmaterial haben uns dazu bewogen, es um ein Jahr zu schieben”, sagt Thorsten abschließend. In jedem Fall freut sich das gesamte Wahner-Team auf die Eröffnung, nicht nur, weil die zusätzlichen Räume dringend benötigt werden, sondern auch, weil es dann wieder etwas zu feiern gibt.

Neubau Bürogebäude Kreativbüro

Auf dem Wahner-Betriebsgelände tut sich etwas. Die Baustelle für die dringend benötigte Erweiterung liegt im Zeitplan.

Mit Baustellen kennen wir uns naturgemäß aus. Neben der coolen Mannschaft der Wahner-Gerüstbau-Helden wächst auch unser Büroteam, wo nicht nur verwaltet wird, sondern auch Ideen, teils richtig ausgefallene, entstehen. Deshalb erweitern wir und rüsten diesmal nicht nur ein, sondern auch auf.

Der Grund für die Baumaßnahme ist sehr ungewöhnlich für ein Gerüstbauunternehmen. Da wir in unserem Team zahlreiche kreative Köpfe haben, wollte unser Chef Thorsten ihnen einen besonderen Raum geben, sprich einen großzügigen Rückzugsort abseits des Tagesgeschehens mit lockerer entspannter Atmosphäre – eine Zukunfts- und Ideenwerkstatt, in der Innovationen geboren werden.

Als aus diesem Gedanken konkrete Planung wurde, kam ein weiterer Aspekt hinzu: eine schon länger angedachte Büroerweiterung. Bislang teilen sich zwölf Mitarbeiter sechs Büroräume. Im zweistöckigen Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von 230 qm befinden sich außerdem ein Besprechungsraum und ein Server-/Abstellraum sowie Küche und Toiletten.

Vor fünf Jahren kam das erste Mal der Gedanke auf, zur Flächenerweiterung die beiden Werkhallen aufzustocken. “Am Anfang dachte ich an zwei Bürocontainer, die zusammengebaut sind oder an ein Gebäude aus Holz mit Dachbegrünung usw.”, erinnert sich unser Chef, jedoch: “Dies war auf Grund von Abstandsflächen nicht möglich. Auch wollten wir nicht weitere Grünflächen überbauen. Schließlich war klar, wir errichten den Neubau auf den vorhandenen Werkhallen.” 2019 begannen die Planungen, im Oktober 2020 war die Genehmigung unter Dach und Fach.

Im April 2022 begann die Umsetzung des Erweiterungsbaus mit dem Abbruch des Daches der Werkhallen. Auf ca. 213 qm Fläche werden neben der Ideenwerksatt auch zwei weitere Büros, eine Teeküche, WC und ein kleiner Pausenbereich mit Terrasse Platz finden. Zugänglich sind die neuen Räume von zwei Seiten, sodass einerseits der Bürobereich eine geschlossene Einheit bildet und andererseits der Kreativraum sowohl über den Büroflur als auch separat über eine Zugangstreppe betreten werden kann.

Der Bau wird zeitgemäß in Holzständerbauweise mit Foliendach ausgeführt und innen mit Gipskartonplatten verkleidet. Für ein angenehmes Raumklima sorgen Klima- und Lüftungsanlage Zudem wird eine Hybridheizung mit Wärmepumpe eingebaut, die die kühleren Tag bis zur Heizsaison überbrückt. Bei der Auftragsvergabe wurden explizit Kunden und langjährige Partnerunternehmen bevorzugt.

“Natürlich wird man auch erkennen, dass wir ein Gerüstbauunternehmen sind”, betont Thorsten und erklärt: “Die kleinen Balkone an der Fassade werden mit Gerüstbauteilen realisiert und auch die Zugangstreppe wird ebenfalls aus Gerüst erstellt.”

Eingerichtet mit Loungemöbeln und vielleicht Sitzsäcken soll die Ideenwerkstatt eine “gechillte” Atmosphäre ausstrahlen. Zudem soll sie technisch top ausgestattet werden, da der Raum nicht nur zum Ersinnen kreativer Ideen allen Mitarbeitern zur Verfügung stehen wird, sondern auch zur persönlichen Weiterentwicklung, wozu wir entsprechende Referenten und Coaches hierher einladen werden.

Ende November sollen die Innenbauarbeiten zum Abschluss kommen. Wer letztendlich in die neuen Büroräume einziehen wird, steht derzeit noch nicht fest. Möglicherweise wird dies der eine oder andere Neuzugang genießen dürfen, denn aktuell suchen wir sowohl einen weiteren Bauleiter als auch einen 3D-Konstrukteur.

“Eigentlich wollten wir das Ganze schon 2021 realisieren, aber Corona und hohe Investitionen in Gerüstmaterial haben uns dazu bewogen, es um ein Jahr zu schieben”, sagt Thorsten abschließend. In jedem Fall freut sich das gesamte Wahner-Team auf die Eröffnung, nicht nur, weil die zusätzlichen Räume dringend benötigt werden, sondern auch, weil es dann wieder etwas zu feiern gibt.

Ähnliche Beiträge

Menü